Juergen Schubert

Jürgen Schubert

ist im August 2018 in Aachen verstorben. Seit Ende März durfte er in guter Umgebung würdevoll im Hospiz leben. Ich bin dankbar, dass ich ihn im April noch besuchen konnte. Er war sich seines Endes bewusst. Wir fuhren zu seiner Wohnung und er hat für ihn wichtige Dinge geregelt.

Trotz seines schweren Schicksals, der geraubten Jugend, ist er ein freundlicher und liebevoller Mensch gewesen.

Als Vermächtnis gab er mir mit: "Nie wieder Krieg und berichtet weiter über unser Schicksal".

Winfried

Foto: Andreas Nestl, GEO Mai 2015, oben Winfried am 6. April 2018

Jürgen hat immer lebhaft die Distelblüten begleitet, obwohl er nicht zu den Treffen kommen konnte. Seine Geschichte hat er selbst schon früh unter "Mundtot" veröffentlicht.

In Distelblüten steht sie ab Seite 36.

 

Sein großer Wunsch, den Vater zu finden, ging nicht mehr in Erfüllung. Auf die Suche wandte er sehr viel Energie auf.

 

Die Beerdigung hat anonym in aller Stille stattgefunden. Näheres ist uns nicht bekannt. Der Halbbruder, zu dem es keinen Kontakt gab, hat die anonyme Bestattung veranlasst. Auch wenn nun kein Grab bekannt ist, Jürgen wird durch sein Auftreten, auch im Buch, in der Presse und beim Fernsehen in Erinnerung bleiben.

 

Dank gilt auch besonders Thomas H. der ihn lange helfend begleitete.